WERBUNG

auf www.kulturonline.ch

Möchten Sie auf Kulturonline werben?

Nutzen auch Sie die preis-
werte Werbeplattform für Ihr Unternehmen.

Weitere Informationen unter Kulturonline:
Helena Hohermuth
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T. +41 (0)71 910 08 00.

Zu den Aktualitäten: Link-Empfehlungen von Kulturonline ...
news.heute.ch    polizeinews.ch


Musikalischer Lichtzauber und kulinarische Genüsse bei der «Zillertaler Weihnacht» im Hofstadl in Gossau

Hofstadl Gossau Marc Pircher ropo 211214 Kulturonline.ch Marc Pircher mit seinen Freunden und Hofstadl-Chef Christoph Koch (hinten rechts) beim Gruppenbild mit Weihnachtssternen und Zither. (c) Fotos: ROPO/MuA

«Zillertaler Weihnacht» mit dem Volksmusikstar Marc Pircher und seinen Freunden war ein Grosserfolg und soll auch im 2015 stattfinden.

Unzählige Kerzen standen dem Weg entlang, in der schön geschmückten Halle wurde der Glühwein und Häppchen serviert, ehe die «Zillertaler Weihnacht» dann im festlich eingerichteten Restaurant vom Hofstadl mit Weihnachtsklängen von Marc Pircher und seinen Freunden begann. Spezielle Auftritte hatten Roland Steger an der Zither und Ludwig Dornauer, bekannter Schauspieler («ich habe meine ersten Lektionen als Schauspieler bei Ruth Maria Kubitschek gelernt») und Sprecher vom ORF Tirol, der mit seiner unvergleichlichen, bärigen Stimme Weihnachtsgeschichten präsentierte.  Der vorweihnachtliche Anlass wurde von der Nachricht über den plötzlichen Tod von Udo Jürgens überschattet. Dennoch ging der Anlass wie gewünscht stimmungsvoll, aber doch mit leiseren Weihnachtsliedern weiter. Manche meinten leise: «Jetzt kommt Udo noch rechtzeitig in den Himmel, um dort die Geburt Jesu zu feiern.»

Hofstadl Gossau Zillertaler Weihnacht Kulturonline.ch Aufmerksam hören die Gäste Marc Pircher und seinen Freunden bei der «Zillertaler Weihnacht» zu. Der typische Dialekt kam bei den Gästen gut an und wurde oft verstanden.
 

Musik und Kulinarik in Perfektion
Marc Pircher führte die zahlreich erschienen Gäste mit seinen Musikern Herbert Kröll (Gesang und Gitarre) sowie Mani Wagner (Arrangements, Gitarre und E-Bas) in die zauberhafte Weihnachtszeit vom Zillertal. Hofstadl-Chef Christoph Koch und sein Team leisteten Hervorragendes, nicht nur die gepflegte Dekoration, auch die kulinarischen Künste waren ausgezeichnet. Mit grosser Freude konnte Christoph Koch bekannt geben, dass bereits die nächste «Zillertaler Weihnacht» für 2015 gebucht wurde.


Link zum Hofstadl Gossau

Link zur Homepage von Volksmusikstar Marc Pircher

- - -
Vorschau (Archiv)

Weihnachtszauber im Hofstadl Gossau Kulturonline.ch Hofstadl-Event: Einfach musikalisch und kulinarisch zum Geniessen!

Der bekannte Entertainer Marc Pircher ist im Hofstadl in Gossau ein gern gesehener Künstler. Seine stimmungsvollen Lieder begeistern und laden zum Fröhlichsein ein. Am Sonntag, 21. Dezember 2014, um 17.00 Uhr, ist der «Weihnachtszauber mit Marc Pircher» angesagt. Dabei wird es auch kulinarisch zu einem Verwöhnprogramm kommen. Der Hofstadl hat aber noch mehr zu bieten: Zum Beispiel ein gemütlicher Fondue Chinoise-Abend oder jeden Mittwoch bis Weihnachten ab 19:00 Uhr ein Buffet à discrétion mit erstklassigem Schweizer Frischfleisch, welches von Hand am Buffet geschnitten wird!

Kontakt:
Hofstadl, Familie Koch, Albertschwil 585, 9200 Gossau, Tel 071 385 82 01, Fax 071 385 82 72, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle weiteren Events unter ...
Reservationen und Link zum Hofstadl.


domino Event SARL


... für beste Unterhaltung!
Vorverkauf und weitere Infos

Alle Ticketcorner-Stellen und www.dominoevent.ch.


Allerlei Veranstaltungen und News

Weltalm bei Kulturonline.ch
 
«Weltalm Theater» in Bern

Was will «Weltalm»?
Die Themenwahl der Stücke ist zeitgemäss und hat immer gleichzeitig einen Bezug zu uns und zur Gesellschaft. Uns interessieren die grossen Themen, Liebe und Tod, Leben und Familie. Die Stücke haben eine klare Gesamtästhetik. Alltägliche Materialien und Objekte werden auf der Bühne verwendet und neu bedeutet», heisst es auf der Homepage.
www.weltalm.ch


Sparsamkeit der Mittel
Die Sparsamkeit der Mittel und die Reduziertheit der Inszenier-ungen schaffen Räume für Fantasie und eigene Assoziatio-nen. So kann im Moment der Aufführung etwas Drittes entstehen: eine neue Welt der Wahrnehmung zwischen Zuschauer und Bühne. «Wir wollen die Grenze zwischen Realität und Irrealität aufheben und das Dazwischen sichtbar machen: Das Wirkliche und das Unwirkliche - beides ist wahr.»
Weiter heisst es: «Die Suche nach Ausdruck moralischer Werte unserer Zeit, für Erwachsene und Kinder, beschäftigt uns. Und ist diese Suche nach Werten, Gefühlen, Aussagen, die für alle gelten,heute überhaupt noch möglich?
Fazit: «Wir wollen aus etwas Kleinem etwas Grosses machen, vom Hundertsten ins Tausendste kommen mit Humor, Poesie, Traum und Musik.»

Die Aktivien
Aktuell wird das Theater «Welt-alm» geleitet von Dorothée Müggler und Sibylla Walpen.
www.weltalm.ch/neuigkeiten/