WERBUNG

auf www.kulturonline.ch

Möchten Sie auf Kulturonline werben?

Nutzen auch Sie die preis-
werte Werbeplattform für Ihr Unternehmen.

Weitere Informationen unter Kulturonline:
Helena Hohermuth
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T. +41 (0)71 910 08 00.

Zu den Aktualitäten: Link-Empfehlungen von Kulturonline ...
news.heute.ch    polizeinews.ch


Schlagerparade an der WEGA in Weinfelden am Sonntag, 2. Oktober 2016

Prominente Schlagerstars an der beliebten WEGA-Schlagerparade: Beginn um 13.30 Uhr!

Schlagerparade an der WEGA in Weinfelden auf Kulturonline.ch Fröhliche Stimmung ist vorprogrammiert!



In einer abwechslungsreichen und dreistündigen Show präsentieren sich Linda Fäh, Martin Kofler, Marcel Schweizer und Sabrina Sander. Für die Moderation zeichnet Nathalie Lenner. Der Eintrtt zur Open-Air-Bühne ist gratis. Die Reservation für die überdachten Tribünen-Sitzplätze kosten pro Gast nur Fr. 15.--! Heidi und Jgnaz Keller (JHK) sind für die Organisation verantwortlich und nehmen gerne Bestellungen entgegen: Telefon 071 660 02 85.
Weitere Informationen unter www.wega.ch!


10. Jazz Meile mit Ehrengast Pepe Lienhard in Kreuzlingen eröffnet

10. Jazz Meile Kreuzlingen mit Musiker Kurt Oberländer & Trompeter Roland auf Kulturonline.ch The Big-Show bei der 10. Jazz Meile Kreuzlingen ... TV-Star Kurt Oberländer vom Duo «Frohlaender» mit dem Trompeter Roland von den Swiss-German Dixi Corporation voll im musikalischen Element. Die Gäste bei der Eröffnungsparty waren begeistert. (c) Fotos: ROPO/MuA.


Lust an der vielseitigen Musik, Lust am Tanzen, Erleben und Geniessen
10. Jazz Meile Kreuzlingen mit Paetschwerk Kulturonline.ch 

Street-Music in Perfektion! Die Pätschwerk-Band faszinierte durch ihren
unkomplizierten und spontanen Auftritt. Der versierte Geiger geht öfters
als animierter Tänzer unter das Publikum.
 
Lebensfreude pur! Schon an den beiden ersten Tagen sind die Musikfans der Ostschweiz und aus dem nahen Deutschland in Kreuzlingen beim Jubiläums-Anlass «10 Jahre Jazz Meile» in bester Stimmung. Insgesamt 9 neue Bands spielen diesmalauf der Hauptstrasse, auch «Boulevard» genannt. Erstmals gibt es zudem ein JazzSchiff MS Delphin, welches die Gäste am Sonntag, 4. September 2016, an Bord nimmt. Ehrengast Pepe Lienhard durchschnitt das Eröffnungsband mit OK-Präsident Harry Tschumy und dem Kreuzlinger Stadtpräsidenten Andreas Netzle. Zu sehen und zu hören sind Interpreten und Bands aus den Stilrichtungen Jazz, Pop, Rock’n Roll, Salsa, Soul, Steel, Swing, Blues, Dixie, Funk und Acappella.
10. Jazz Meile Kreuzlingen mit Tears For Beers auf Kulturonline.ch

Die Gängster-Band «Tears for Beers». Sehenswert war nicht nur ihre
Show, auch die Homepage (Bild anklicken!) ist originell umgesetzt.
 
Homepage Club Jazz Meile Kreuzlingen
www.jazzmeile.ch
10. Jazz Meile Kreuzlingen Pepe Lienhard und OK-Chef Harry Tschumy auf Kulturonline.ch
«Ein sehr wertvolles Sammler-Geschenk!» OK-Präsident Harry Tschumy
und Mitglied im Vorstand Club Jazz Meile Kreuzlingen übergab an Pepe
Lienhard die bisherigen, bunten Eintritts-Jazz-Button.
(c) Fotos: ROPO/MuA.

Legendäre Ladyva und die genialen Swing Kids
Auch die Musikauftritte am Samstag und Sonntag lockten zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Jazz Meile nach Kreuzlingen. Nicht nur von Musikzelt zu Musikzelt konnten sie wandern und sich bestens verpflegen, auch die Kunstausstellung zum Thema Jazz war tagsüber für eine Visite willkommen.
10. Jazz Meile Kreuzlingen mit dem Trio Ladyva auf Kulturonline.ch
Boogie Woogie-Hits: Ladyva (Mitte) mit ihrer Sängerin Rosetta und Schlag-
zeugerin Carmen Lang.

Eine prompte und unglaubliche Stimmung zauberte die Bielerin Ladyva im Erni-Zelt innert kurzer Zeit herbei. Ihre Qualitäten im Boogie Woogie-Stil sind in der Ostschweiz legendär, das spielerische Tempo unglaublich und mitreissend. Nun trat sie mit einer Schlagzeugerin und einer Sängerin auf, die ideal zum Programm passten und bei den Showeinlagen zu heller Begeisterung führten: Starke Zugabe-Rufe zeugten von der Anerkennung dieser musikalischen Meisterleistung!
Volles Zelt Swing Kids mit Dai Kimoto bei den 10. Jazz Meile Kreuzlingen auf Kulturonline.ch
Beim Auftritt der Swing Kids mit Dai Kimoto war das Stutz-Musikzelt voll.
Zahlreiche Gäste mussten die Hits von der Seite her bestaunen.

Grosse Beachtung und dadurch ein vollbesetztes Zelt fanden Swing Kids mit Dai Kimoto. Die Swing & Big Band erfreute die Herzen der Gäste mit ihren Tanz- und Party-Hits. Für die Zukunft in der Musik- und Showszene braucht man sich keine Sorgen zu machen. Es war schön zu sehen, wie sich diese – zum Teil noch sehr jungen Männer und Frauen – ins Zeug legten, konzentriert und erfrischend spielten.
 
Von Musikzelt zu Musikzelt und Autocorso
Immer wieder wird man bei diesem Anlass an die Anfänge erinnert. «Schlicht waren die Auftritte der Interpreten und Gruppen, derweil vor zehn Jahren noch Autos an den Showplätzen vorbeifuhren. Schnell realisierten die Behörden und Veranstalter, dass die Sicherheit verbessert und die Hauptstrasse abgesperrt werden muss, denn der anhaltende Erfolg zeichnete sich schon damals ab», berichtete OK-Präsident Harry Tschumy, der sich immer gerne unter die Gäste und Sponsoren mischte um wertvolle Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen oder um wichtige Feedbacks zu bekommen. Auch freut sich der OK-Chef über neue Mitglieder und Sponsoren für 2017!
10. Jazz Meile Kreuzlingen mit Autocorso auf Kulturonline.ch
Grosse Freude an alten, chicen Fahrzeugen aus früheren Jahrzehnten ...

Aber auf Autos in der Hauptstrasse musste man beim Jubiläumsakt 2016 nicht verzichten: Mit einem wunderschönen Autocorso, mit gepflegten Oldies aus verschiedenen Baujahren, bunten Lackfarben und hübschen, inzwischen «grauhaarigen» Lenkerinnen und Lenkern verzeichneten die Veranstalter erneut einen Höhepunkt im attraktiven Programmangebot.
 
Zum Programm (je nach Tag anwählbar!)
http://www.jazzmeile.ch/programm/donnerstag/
http://www.jazzmeile.ch/programm/freitag/
http://www.jazzmeile.ch/programm/samstag/
http://www.jazzmeile.ch/programm/sonntag/


Archiv/Vorschau: 10-Jahr-Jubiläum Jazz Meile Kreuzlingen – Das «musikalische Happening» vom 1. – 4. September 2016

Jazz Meile Kreuzlingen mit 10 Jahr Jubiläum auf Kulturonline.ch Auch beim 10-Jahr-Jubiläum der Jazz Meile Kreuzlingen darf Bigband-Sound nicht fehlen. Im Bild die Atlantis Big Band, die bei einer früheren Ausgabe von Jazz Meile Kreuzlingen für beste Stimmung sorgte. (Fotos: zVg).

Eröffnung auf der Hauptstrasse «Boulevard» mit 9 neue Bands, erstmals mit JazzSchiff MS Delphin am Sonntag, 4. September 2016, und Ehrengast ist Pepe Lienhard
Musikfans und Kreuzlingen sind in Vorfreude, bald geht es los: 10 Jahre Jazz Meile und kein bisschen schlapp! Im Gegenteil! Ein volles Programm wartet auf die Gäste. Wer Jazz, Pop, Rock’n Roll, Salsa, Soul, Steel, Swing, Blues, Dixie, Funk und Acappella liebt, der kommt vom 1. – 4. September 2016 beim 10-jährigen Jubiläumsfest der Jazz Meile Kreuzlingen voll auf seine «musikalische Rechnung». Und dies bei einem Eintritt mit einem Jazz-Button von lediglich Fr. 20.--!

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre geniessen freien Eintritt. Zutritt zum markierten Bühnenbereich ist jedoch nur mit dem Jazz-Button möglich! 10-Jahre Jazz Meile Kreuzlingen, die Fans sind sich schon jetzt einig: «Über 20 Bands und Interpreten stehen auf dem Programm. Es wird ein Fest der Superlative!»
10 Jahr Jubiläum Jazz Meile Kreuzlingen auf Kulturonline.ch Salsa und mehr ... Tanzen wird bei der Jazz Meile in Kreuzlingen zur grossen Leidenschaft.
 
Viele Neuheiten und eine Legende als Eröffnungsgast
Veranstalter Harry Tschumy von Jazz Meile Kreuzlingen freut sich neben dem bisherigen attraktiven Programmangebot viele Neuheiten anzukündigen: «Neu gegenüber der letztjährigen JazzMeile sind 9 neue Bands, die vorher noch nie an der JazzMeile gespielt haben, verpflichtet worden. Neu ist zudem ein JazzSchiff MS Delphin, welches am Sonntag, 4. September 2016, die Musikfreunde an Bord nimmt.»
Erstmals beginnt die Jazz Meile Kreuzlingen an einem neuen Standort. Dazu Harry Tschumy: «Wir haben uns entschlossen dieses Jahr zum ersten Mal die Eröffnung  auf der Hauptstrasse «Boulevard» durchzuführen. Eine grosse Ehre ist für uns, dass der frühere Orchester-Chef von Udo Jürgens und Bandleader Pepe Lienhard als Eröffnungsgast auf die Bühne kommt.»
 
Homepage vom Club Jazz Meile Kreuzlingen
www.jazzmeile.ch
 
Zum Programm (je nach Tag anwählbar!)
http://www.jazzmeile.ch/programm/donnerstag/
http://www.jazzmeile.ch/programm/freitag/
http://www.jazzmeile.ch/programm/samstag/
http://www.jazzmeile.ch/programm/sonntag/.


Seepolizei Kanton Thurgau «in Action» - bei einem Medien-Event

Kantonspolizei Thurgau Seepolizei Kreuzlingen Hafen auf Kulturonline.ch Auto ging im Hafen von Kreuzlingen übungshalber zum Baden. Viele Medienvertreter und Zuschauer verfolgten die Arbeiten der Polizeitaucher KAPO Thurgau. (c) Fotos: ROPO/MuA.

Wenn das Auto ungebremst baden geht …
 
Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Hafen Kreuzlingen einen «medialen» Unterwasser-Übungseinsatz der Seepolizei vom Kanton Thurgau. Nach Übungsplan fuhr ein Automobilist zu nah an das Seeufer und stieg einfach aus, ohne die Handbremse anziehen. Gemächlich und unbemerkt rollte das Fahrzeug ins Hafenbecken. Die Seepolizei nahm die Bergung vor.
Link zur Homepage Polizeitaucher (Kantonspolizei Thurgau).


Das Wasser ist ihr Element. Die Taucher der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau sind das ganze Jahr und bei jedem Wetter einsatzbereit für alle Arbeiten unter der Wasseroberfläche.
 
Gut trainiert, schnell und hilfreich
Die Aufgabenpalette der Thurgauer Polizeitaucher ist breit. Immer, wenn etwas aus dem Wasser an die Oberfläche gebracht werden muss, kommen sie zum Einsatz. Das können gesunkene Schiffe oder Fahrzeuge sein, aber auch Deliktsgut, Waffen oder sogar Leichen. Diese Sondereinheit ist gut trainiert, schnell und hilfreich.
Die Polizeitaucher helfen aber auch bei technischen Kontrollen und Signalisationsarbeiten oder entfernen wenn nötig Hindernisse für die Schifffahrt. Zusätzlich sind sie dafür ausgebildet, Personen aus Fliessgewässern wie beispielsweise der Thur zu retten.
15 Ernsteinsätze mussten die Thurgauer Polizeitaucher im vergangenen Jahr absolvieren, das waren leicht weniger als im langjährigen Durchschnitt. Nicht alle waren angenehm, so mussten drei tote Personen aus teils grosser Tiefe geborgen werden.
Unterwasserarbeit der Seepolizei-Taucher im Bild Bruno Schnyder auf Kulturonline.ch Filmausschnitt: Bruno Schnyder, Taucher bei der Seepolizei Kanton Thurgau, beim Anbringen der Hebeballons. (c) Foto: zVg / Taucher an Filmkamera: Pascal Müller, KAPO Thurgau.

Bei diesen vielfach komplizierten Arbeiten unter schwierigen Bedingungen muss jeder Handgriff sitzen. «So etwas wie Routine-Einsätze gibt es bei uns kaum», erklärt Marcel Kuhn, der Dienstzweigchef Tauchen bei der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau. «Unterschiedliche Sichtweiten, wechselnde Strömungen und andere Faktoren verlangen einem unter Wasser viel ab, wir müssen die Konzentration jederzeit hoch halten.»
Kantonspolizei Thurgau Taucherübung auf Kulturonline.ch Das geborgene Auto wird am Kran «abgetropft». Marcel Kuhn (rechts), der Dienstzweigchef Tauchen bei der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau, ist zufrieden mit dem Übungsverlauf. (c) Foto: ROPO/MuA.

Das muss trainiert werden. Die Taucherin und die zwölf Taucher – alles Polizisten, die diese Funktion im Nebenamt ausüben – sind schon in der Freizeit regelmässig unter Wasser. Dazu kommen rund 30 offizielle Übungen pro Jahr.


Super Stimmung in der ausverkauften Schlagernacht im Hofstadl Gossau

Melissa Naschenweng Schlagernacht Hofstadl auf Kulturonline.ch Die Schlagernacht-Gäste sind von der Kärntnerin Melissa Naschenweng begeistert. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt. (c) Fotos: ROPO/MuA.

«Hühnerhaut-Gefühl» mit vier beliebten Schlager- und TV-Stars.
 
Wenn Rob Bartha, Pia Malo, Oliver Thomas und Melissa Naschenweng als Künstlerinnen und Künstler in der Ostschweiz angekündigt werden, dann ist eine tolle Stimmung vorprogrammiert. «Ausverkauft! Was will man mehr! Die vier Künstlerinnen und Künstler haben alle Erwartungen voll und ganz erfüllt», zogen die beliebten Veranstalter Jgnaz und Heidi Keller am Schluss eine positive Bilanz.
 
Die Vorfreude auf diese Schlagernacht war gross und die Gäste erfreuten sich grossartig an diesem beschwingten Anlass im Hofstadl von Wirt Christoph Koch, der mit seinen Küchen- und Service-Crews auch kulinarisch begeisterte.
Rob Bartha Schlagernacht Hofstadl auf Kulturonline.ch Rob Bartha: Er singt und spielt mit Herzblut. Der Star aus Ungarn hat sich in der Schweiz schnell einen ausgezeichneten Namen als Sänger und Gitarrist gemacht.

Rob Bartha und Pia Malo heizten ein
Ein mitreissendes Vorspiel. Der ungarische Musiker und Schauspieler Rob Bartha hat sich am Anfang seiner Karriere in der Schweiz und im nahen Ausland schnell einen ausgezeichneten Namen als Strassenmusikant gemacht. «Noch heute trete ich neben meinen Show-Auftritten als Strassenmusikant auf, dabei kann man sein Können präsentieren und die direkten Reaktionen der Zuschauenden spüren», sagte Rob Bartha. Im Hofstadl faszinierte er einmal mehr mit seinem hervorragenden Gitarrenspiel und Gesang und heizte als erster Künstler in der Schlagernacht herzhaft ein.
Pia Malo Schlagernacht Hofstadl auf Kulturonline.ch Mitsingen mit Pia Malo bei der Schlagernacht im Hofstadl Gossau! Immer mehr junge Fans lassen sich für den deutschen Schlager animieren. (c) Fotos: ROPO/MuA.

Pia Malo ist unter Schlagerfreunden schon lange keine Unbekannte. Ihr wurde das Singen, das Flair für die Bühnenpräsenz gleich in die Wiege gelegt, denn ihr Vater ist der beliebte Sänger Olaf von den legendären Flippers. Mit zahlreichen Hits sorgte sie dafür, dass die Stimmung weiter anstieg. Dazwischen gab es das köstliche 3-Gang-Gala-Menü, um sich für die folgenden Tanzrunden zu stärken.
 
«Der weibliche VolksRock’n’Roller»: Melissa Naschenweng als Höhepunkt
Oliver Thomas Schlagernacht Hofstadl Gossau auf Kulturonline.ch Rund um glücklich ...! Oliver Thomas fängt auch die Herzen der Fans in der oberen Hofstadl-Etage ein.

Wenn die Musik erklingt und sich die Herzen öffnen. Oliver Thomas, der immer mehr im deutschen Fernsehen zu bestaunen ist, hat die Herzen der weiblichen Fans an diesem Abend schnell erobert. Seine sympathische Art und seine Lieder begeisterten.
Doch dann kam die Kärntnerin Melissa Naschenweng mit ihrer klangstarken steirischen Ziehharmonika, was dann abging, liess den Boden vom Hofstadl vibrieren. «Der weibliche Andreas Gabalier VolksRock’n’Roller», wie sie oft in Fachkreisen genannt wird, erfüllte die Erwartungen als Stimmungsmacherin ab dem ersten Ton, welcher von ihrem Vater Andreas Müllmann, bekannt auch vom Wolayersee-Echo (http://www.wolayersee-echo.at/) am Tonpult eingespielt wurde.
 
Vater und Tochter im Einklang
Sie beide sind ein eingespieltes Duo, welches schon während der sechsstündigen Fahrt in die Ostschweiz im Auto gesanglich übten. Aus ihrem letzten Album «Gänsehautgefühl» sorgte sie mit «Weisst eh (dass i nur auf die steh)» für eine Welle der Begeisterung. Mitsingen, schaukeln und tanzen war angesagt, dabei ist es alleine eine Augenweide wie sich diese talentierte Künstlerin mit ihrer steirischen Ziehharmonika auf der Bühne rasant hin- und her bewegte.
«Nach drei Jahren ist es nun endlich Zeit, dass das nächste Album von mir erscheint. Mit „Kunterbunt“, so der Titel der neuen CD, will ich weiter die Herzen meiner Fans erobern», betonte Melissa schalkhaft. Dies dürfte ihr im Nu gelingen. Bereits stehen weitere Fernsehauftritte an und auch auf Tournéen ist sie wieder zu bestaunen. Melissa Naschenweng hat als letzte auftretende Künstlerin für einen glänzenden Abschluss in der Schlagernacht im Hofstadl gesorgt.


Schlagernacht im Hofstadl Gossau SG auf Kulturonline.ch

Aus der Vorschau ...

Schlagerfans treffen sich im Hofstadl bei st.gallischen Gossau! JHK Event präsentiert am Freitag, 17. Juni 2016, Konzertbeginn um 20 Uhr, im Hofstadl eine weitere Schlagernacht der Superlative: Die Schlagerstars Oliver Thomas, Melissa Naschenweng, Pia Malo und der berühmte ungarische Schauspieler, Gitarrist und Sänger Rob Bartha sorgen für einen musikalischen Höhepunkt. Das Küchen- und Serviceteam rund um Hofstadl-Chef Christoph Koch verwöhnen die Gäste auf kulinarischer Ebene!
 
Ein unvergesslicher Abend unter Schlagerfreunden zeichnet sich also ab: Erleben Sie die Topkünstler aus der Schlagerszene hautnah, lernen Sie sie persönlich kennen und lassen Sie sich mit einem Apéro und Menü verwöhnen. Übrigens haben Sie gewusst: Pia Malos Vater ist Olaf, der ehemalige Sänger der Flippers, der erfolgreichsten Schlagerband aller Zeiten, und seit einem Jahr auch ein gefeierter Solist.
 
Schlagernacht mit kulinarischen Genüssen
Die Veranstaltung wird mit einem köstlichen Apéro sowie einem exquisiten 3-Gang-Menü für nur 88 Franken angeboten. Frühzeitige Reservationen unter Telefon 071 660 02 85 sind empfehlenswert, denn die Platzzahl ist beschränkt.
Realisierbar wird der Anlass dank den Eventpartnern Fensterbau Keller AG in Münchwilen, Sonnen- und Wetterschutz Girsberger AG in Schlattingen sowie Schreinerei Kasper in Weinfelden. Als Medienpartner konnte das Schweizer Internetmagazin kulturonline.ch gewonnen werden.

 
Links zu den Akteuren der Schlagernacht im Hofstadl:
http://www.hofstadl.ch/genuss/index.php
http://www.robbartha.com/index.php?lang=de
http://www.melissa-naschenweng.at/
http://www.pia-malo.de/
http://oliver-thomas.de/.


TV-Hinweise etc.


Informationen über Schweizer Radio und Fernsehen

Programmhinweise SRF im Schweizer Internetmagazin www.kulturonline.ch

www.srf.ch

«DOK»: Ein Mädchen, zwei Mütter
Donnerstag, 29. September 2016, 20.05 Uhr, SRF1

Filme über Adoption beginnen meist dann, wenn die Kinder in ihrer neuen Heimat angekommen sind. Diese Dokumentation beginnt schon viel früher: bei der Trennung von Mutter und Kind. Er dokumentiert dessen lange Reise von Nordkorea nach China, weiter durch halb Südostasien – bis in die Schweiz, in den Thurgau. Werden sich die beiden nie mehr sehen? «DOK» hat Jahre später mit der Adoptivfamilie Kontakt aufgenommen und von dramatischen Entwicklungen erfahren.
Dämmerung an der Grenze von China nach Laos. Eine kleine Gruppe Menschen kauert in einem Feld und wartet. Mit dabei: Ein kleines Mädchen, eine Frau hält ihm den Mund zu, wenn es zu laut plaudert. Es ist die 4-jährige Mi Hyang. Ihre Mutter, aus Nordkorea, hat sie zur Adoption freigegeben. Mitten in der Nacht hat sie sich unter Tränen von ihrem kleinen Mädchen getrennt, es in die Obhut eines Pfarrers gegeben in der Annahme, ihre Tochter nie mehr wiederzusehen.
 
Eine spektakuläre und gefährliche Flucht
Einem südkoreanischen Fernsehteam ist es gelungen, die spektakuläre und gefährliche Flucht von Mi Hyang von der Grenze zwischen China und Nordkorea bis in die Schweiz zu dokumentieren. Ihre Mutter hat das Mädchen zur Adoption in die Schweiz freigegeben, um ihm ein besseres Leben zu ermöglichen.
Die Mutter von Mi Hyang hat wie viele Nordkoreanerinnen die Flucht über die nordkoreanische Grenze nach China gewagt – doch die Kinder dieser Frauen sind Kinder zweiter Klasse, ohne Recht auf Bildung oder Zugang zu medizinischer Versorgung.
 
Mutterliebe, Familienzusammenhalt und ein starkes Mädchen
Hark-Jon Lee und Muriel Spitzer zeigen in ihrem Film die gefährliche und beschwerliche Flucht von Mi Hyang aus China über Laos und Südkorea, bis in die Schweiz, wo sie im Thurgau bei einer Grossfamilie, die sie adoptiert, ihr Glück und ein neues Zuhause findet.
Mi Hyangs leibliche Mutter wünscht sich nichts sehnlicher, als ihre Tochter einmal wiederzusehen. Ein Besuch in der Schweiz scheint aber unmöglich. Und was würde ein solcher bei Joyenna, wie Mi Hyang in ihrem neuen Leben in der Schweiz heisst, auslösen?
Der Film von Hark-Jon Lee und Muriel Spitzer ist eine Geschichte über doppelte Mutterliebe, Familienzusammenhalt und ein kleines, starkes Mädchen.
- - -
Der neue Schweizer Film «Im Nirgendwo» wird am Sonntag, 27. November 2016, 20.05 Uhr, auf SRF 1, ausgestrahlt.

 
Ein Drama über die Macht der Illusion und die Sehnsucht nach Zugehörigkeit. Und eine wahre Geschichte!
 
Die Journalistin Charlotte (Ursina Lardi) recherchiert in einem seltsamen Todesfall: Ein Migrant aus Afrika ist vor einer abgelegenen Hütte in den Bergen erfroren. Die Suche nach der Identität des Mannes wird für die Journalistin zur Suche nach sich selbst. Regie führte Katalin Gödrös. Das mit dem «Script Talent»-Preis ausgezeichnete Drehbuch stammt von Simone Schmid. Am 25. September 2016 feierte der SRF Schweizer Film im Rahmen des Zurich Film Festival (ZFF) Premiere.
http://www.srf.ch
 
Charlotte (Ursina Lardi) ist eine preisgekrönte Journalistin. Doch ihr professioneller Drang, verborgene Wahrheiten ans Licht zu führen und Ungerechtigkeiten aufzudecken, ist einem bissigen Zynismus gewichen. Den Auftrag für einen Artikel über einen Migranten aus Afrika (Eugene Boateng), der erfroren vor einer Berghütte gefunden wurde, nimmt sie nur widerwillig an.
 
Wenn sich die Spuren kreuzen
Als sie realisiert, dass sie den Mann gekannt haben könnte und sich die Spuren des Toten mit ihrem eigenen Schicksal kreuzen, stürzt sie sich in die Recherchen. Je mehr sie erfährt, umso widersprüchlicher werden die Informationen. War der Mann, der sich Goodluck nannte, ein Dealer? Ein Missionar? Ein Musiker? Und was suchte er dort oben im Nirgendwo? – Ein bewegendes Drama über die Macht der Illusion und die Sehnsucht nach Zugehörigkeit; basierend auf einer wahren Geschichte.
Neben den Hauptdarstellern Ursina Lardi und Marcus Signer sind viele weitere namhafte Darsteller wie Samuel Streiff, Carol Schuler oder Stefan Merki zu sehen.

---
Schweizer Fernsehen SRF1 mit neuer DOK-Serie: «Rega 1414 – Hilfe naht»
Freitags, ab 2. September 2016, 21.00 Uhr, SRF 1.
 
Sie sind jeden Tag im Einsatz, die rot-weissen Helikopter, aber auch die Jets der Rega. Die fünfteilige «DOK»-Serie «Rega 1414 – Hilfe naht» begleitet Crews in Helikopter und Ambulanzjet im In- und Ausland. Protagonisten wie Helikopterpilot Rick Maurer in Wilderswil, Flight Nurse Yvonne Horisberger auf dem Jet oder Gitti Kuhn in der Einsatzzentrale in Zürich geben der Rega ein Gesicht. Ein Blick hinter die Kulissen.
 
Die Rettungshelikopter der Rega kennt in der Schweiz jedes Kind. Weit weniger bekannt ist, dass die Rettungsflugwacht auch weltweit täglich im Einsatz steht: 800 Mal ist 2015 einer der drei Rega-Jets in Zürich gestartet, um Patientinnen und Patienten in die Schweiz zurückzuholen.
 
Rega 10 im Einsatz
Die «DOK»-Serie «Rega 1414 – Hilfe naht» zeigt beide Bereiche: Sie spielt einerseits bei Rega 10 auf der Helikopterbasis Wilderswil bei Interlaken. Dort stehen Pilot und Basisleiter Rick Maurer, Arzt Thomas von Wyl sowie Rettungssanitäter Marco Lei im Einsatz. Fünf Minuten nach Eingang des Notrufs muss der Rettungshelikopter – liebevoll «Romeo Tango» genannt – in der Luft sein. Und trotz Tempo darf dem Dreierteam kein Fehler passieren, weder fliegerisch noch medizinisch, weder beim Windeneinsatz auf dem Gletscher noch bei der Bergung eines schwer verletzten Töfffahrers. Dirigiert wird Rega 10 von Einsatzleiterin Gitti Kuhn im Rega-Center in Zürich. Sie koordiniert alle Rega-Helikopter und sieht sich als viertes Crewmitglied, das aus der Ferne Hilfe bietet.
 
Unterwegs mit dem Ambulanzjet
«Rega 1414 – Hilfe naht» begleitet aber auch eine Crew in einem der Rega-Ambulanzjets. Im Fokus stehen Jetpilot Philipp Simmen und Flight Nurse Yvonne Horisberger. Nach zwölf Jahren bei der Rega steht Simmen vor seiner Beförderung zum Captain. Intensivpflegefachfrau Yvonne Horisberger ist im Jahr etwa siebzig Tage für die Rega in der Luft. Im Jet kümmert sie sich nicht nur um die Patientinnen und Patienten; sie ist während der Einsätze auch für Transfers oder Verpflegung zuständig – eine Allrounderin.
 
Millionen von Gönnern
Die Rega wird von mehr als drei Millionen Gönnerinnen und Gönnern unterstützt. Diese wissen, dass sie damit auch selber im Ernstfall auf rasche Hilfe zählen können. Im letzten Jahr hat die Rega über 11‘000 Helikopter- und mehr als 800 Jeteinsätze geflogen. Die millionenschwere Institution investiert in ihre Zukunft: In Italien läuft ein Beschaffungsprojekt für drei neue Helikopter. Und auch die Ambulanzjets werden ersetzt. Verantwortlich für dieses Projekt ist Pilot Philipp Simmen. «Rega 1414 – Hilfe naht» reist mit ihm zu Bombardier in Kanada, wo zurzeit drei neue Rega-Flugzeuge gebaut werden – massgeschneidert auf die Bedürfnisse der Schweizer Rettungsorganisation.
- - -

SRF Radio-Musiktitel gesucht ?

Suchen Sie die Musiktitel, die gerade bei einem SRF-Sender zu hören waren? Hier geht es direkt zum entsprechenden Link ...
http://www.srf.ch/radio-srf-1/programm/musik
http://www.srf.ch/radio-srf-1

 

http://www.srf.ch/radio-srf-2-kultur/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-3/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/programm/musik

http://www.virus.ch/virus/ticker



Weitere TV-Hinweise von diversen Sendern ... 


Im Gedenken an Heidi Kabel - Ihre Tipps für ein glückliches Leben

http://www.youtube.com/watch?v=G-xS3v_3e-4&feature=related


Allerlei Veranstaltungen und News

Weltalm bei Kulturonline.ch
 
«Weltalm Theater» in Bern

Was will «Weltalm»?
Die Themenwahl der Stücke ist zeitgemäss und hat immer gleichzeitig einen Bezug zu uns und zur Gesellschaft. Uns interessieren die grossen Themen, Liebe und Tod, Leben und Familie. Die Stücke haben eine klare Gesamtästhetik. Alltägliche Materialien und Objekte werden auf der Bühne verwendet und neu bedeutet», heisst es auf der Homepage.
www.weltalm.ch


Sparsamkeit der Mittel
Die Sparsamkeit der Mittel und die Reduziertheit der Inszenier-ungen schaffen Räume für Fantasie und eigene Assoziatio-nen. So kann im Moment der Aufführung etwas Drittes entstehen: eine neue Welt der Wahrnehmung zwischen Zuschauer und Bühne. «Wir wollen die Grenze zwischen Realität und Irrealität aufheben und das Dazwischen sichtbar machen: Das Wirkliche und das Unwirkliche - beides ist wahr.»
Weiter heisst es: «Die Suche nach Ausdruck moralischer Werte unserer Zeit, für Erwachsene und Kinder, beschäftigt uns. Und ist diese Suche nach Werten, Gefühlen, Aussagen, die für alle gelten,heute überhaupt noch möglich?
Fazit: «Wir wollen aus etwas Kleinem etwas Grosses machen, vom Hundertsten ins Tausendste kommen mit Humor, Poesie, Traum und Musik.»

Die Aktivien
Aktuell wird das Theater «Welt-alm» geleitet von Dorothée Müggler und Sibylla Walpen.
www.weltalm.ch/neuigkeiten/