WERBUNG

auf www.kulturonline.ch

Möchten Sie auf Kulturonline werben?

Nutzen auch Sie die preis-
werte Werbeplattform für Ihr Unternehmen.

Weitere Informationen unter Kulturonline:
Helena Hohermuth
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T. +41 (0)71 910 08 00.

Zu den Aktualitäten: Link-Empfehlungen von Kulturonline ...
news.heute.ch    polizeinews.ch


Pistentraum in der nahen, herrlichen Bergwelt ob Wildhaus im Toggenburg

Skigebiet Wildhaus ropo Kulturonline.ch Schnelle Liftanlagen  und ein wunderbares Panorama ob Wildhaus im Toggenburg. (c) Fotos: Kulturonline.ch

Blauer Himmel, perfekte Pisten, vielseitige Veranstaltungen für jung und alt, köstliche Gastronomie und schöne Unterkünfte.

Das Toggenburger Skigebiet zwischen 900 und 2262 m über Meer ist für viele Wintersportfreunde ein «naheliegender Geheimtipp». Vor allem Gäste aus dem Kanton Zürich, Thurgau und St. Gallen oder aus dem nahen Graubünden vergnügen sich gerne in unmittelbarer Nähe, ideal mit Gratis-Parking.
Wildhauser Skigebiet und ein Blick zum Säntis Kulturonline.ch
Die Skiregion ob Wildhaus ist ideal erschlossen. Im Hintergrund grüsst der Säntis.
 
Die Infrastrukturen dürfen sich sehen lassen: 17 Anlagen, 60 Pistenkilometer, 6 blaue (einfache) Pisten, 28 rote (mittelschwere) Pisten, 3 schwarze (schwere) Pisten, ein toller Funpark Freienalp oder Nachtskifahren in Alt St. Johann bringen neben weiteren Aktivitäten die Fans zum Jauchzen.
 
Perfekte Fahrten für Skifahrende und Freestyler
Snowland und mit Schwung nach Wildhaus Kulturonline.ch
Sonne, Schnee und Lebensfreude.
Aktuell sind die Pistenverhältnisse einfach hervorragend, wie Kulturonline.ch selber testen konnte. Diese super Verhältnisse haben an diesem Wochenende sogar die rund 300 Mitarbeitenden der Verkehrsbetriebe aus mehreren Kantonen ins Toggenburg gelockt.
Selbst von der kulinarischen Seite in den Berggasthäusern Oberdorf, Gamsalp, Gamplüt, Gamserrugg-Hütte, Funparkbar und Funi-Bar Oberdorf sind die Gäste begeistert: «In dieser Höhe schmecken die Wildhauser-Spezialitäten nochmal so gut!» Wer einen längeren Aufenthalt in diesem zauberhaften Skigebiet plant, der hat eine grosse Auswahl von Hotels, Berggasthäusern und Ferienwohnung, die die Wünsche der Gäste gerne erfüllen.
Gemuetlicher Zwischenhalt im Skigebiet ob Wildhaus Kulturonline.ch
Gemütlicher Zwischenhalt. Darf es ein feines Käsefondue sein? (c) Fotos: Kulturonline.ch.
 
Links …
https://www.wildhaus.ch
https://www.wildhaus.ch/winter/aktuell/veranstaltungen.html
https://www.snowland.ch/home.html
 
Webcams
http://www.snowland.ch/home/aktuell/webcams.html


TV-Hinweise etc.


Informationen über Schweizer Radio und Fernsehen

Programmhinweise SRF im Schweizer Internetmagazin www.kulturonline.ch
-----------------------------------------------

http://www.srf.ch/


Zu den News-Meldungen vom SRF:
http://www.srf.ch/news

SRF: Film-Nachschau:
http://www.srf.ch/play

-----------------------------------------------

Link zum Schweizer Radio SRF1.
Link zu «Musikwelle».

- - -

SRF Radio-Musiktitel gesucht ?

Suchen Sie die Musiktitel, die gerade bei einem SRF-Sender zu hören waren? Hier geht es direkt zum entsprechenden Link ...
http://www.srf.ch/radio-srf-1/programm/musik
http://www.srf.ch/radio-srf-1

 

http://www.srf.ch/radio-srf-2-kultur/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-3/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/programm/musik

http://www.virus.ch/virus/ticker



Weitere TV-Hinweise von diversen Sendern ... 


Im Gedenken an Heidi Kabel - Ihre Tipps für ein glückliches Leben

http://www.youtube.com/watch?v=G-xS3v_3e-4&feature=related


Im Diogenes-Verlag ...

Ingrid Noll Hab und Gier Diogenes Kulturonline.ch Eine Frage der Ethik ...

Ingrid Noll mit dem spannenden Roman «Hab und Gier» ... - jetzt auch als eindrückliches Hörbuch beim Diogenes-Verlag!

Die Geschichte ist packend ... Lange schon hatte die Bibliothekarin Karla vom Rentnerdasein geträumt: sich zurücklehnen und endlich in Ruhe selber lesen. So gibt sie mit 60 ihren Job in der Stadtbücherei auf. Mit einigen Kollegen hält sie lose Kontakt – bis zu einer folgenschweren Einladung.

Beim »Gabelfrühstück« macht ihr der kinderlose Witwer Wolfram todkrank ein Angebot: Falls sie sich um seine Beerdigung und die Inschrift auf seinem Grabstein kümmert, erbt sie ein Viertel seines Vermögens. Pflegt sie ihn bis zu seinem Tod, erbt sie die Hälfte. Und bringt sie ihn wunschgemäss um, bekommt sie alles, eine Villa in Weinheim inbegriffen. Die Ruhe der Rentnerin ist dahin.

Zur Autorin Ingrid Noll
Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Grossmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. ›Die Häupter meiner Lieben‹ wurde mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und, wie andere ihrer Romane, auch erfolgreich verfilmt.
www.diogenes.ch