WERBUNG

auf www.kulturonline.ch

Möchten Sie auf Kulturonline werben?

Nutzen auch Sie die preis-
werte Werbeplattform für Ihr Unternehmen.

Weitere Informationen unter Kulturonline:
Helena Hohermuth
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T. +41 (0)71 910 08 00.

Zu den Aktualitäten: Link-Empfehlungen von Kulturonline ...
news.heute.ch    polizeinews.ch


6 Millionen Menschen besuchen Wallfahrtsort Lourdes jährlich

Lourdes Helferin ropo auf Kulturonline.ch Immer mehr Jugendliche entdecken Wallfahrtsort Lourdes und helfen in der Betreuung von Behinderten. (c) Fotos: ROPO/MuA


Mit dem Helvetic Airways-Charterflieger der Orbis Reisen St. Gallen zum berühmten französischen Wallfahrtsort Lourdes.

Das führende St. Galler Reisebüro Orbis für Pilgerreisen lanciert zahlreiche und eindrückliche Ausflüge nach Lourdes. Jährlich wird Lourdes per Bahn, Flugzeug, Bus und Auto von 6 Millionen Gästen besucht. In rund 75 Minuten fliegt Helvetic Airways die Gäste mit einem Airbus 319 oder einer Fokker 100 bequem von Zürich nach Lourdes, dabei werden sie von versierten Religionsspezialisten betreut. Erfreulich, zunehmend junge Menschen engagieren sich in Lourdes als Pilgernde und Helfende. Lourdes ist also keinesfalls nur etwas für religiöse, alte Menschen.

Helvetic Airways Boarding auf Kulturonline.ch
Boarding: Helvetic-Airbus-A319 HB-JVK ist bald startklar ...
 
Kaum im Airbus A-319 Platz genommen, meldet sich die Kabinencrew und der Captain Josef Trkovsky. Erste Informationen über die Flugroute bei herrlichem Wetter werden bekanntgegeben. Tatsächlich ist wunderbares Flugwetter, so sieht man die Schweizer Berge in bestem Licht. Vor allem die Eigernordwand, Mönch und Jungfrau glänzen mit ihren Schnee- und Eispartien um die Wette. Weiter hinten im Wallis schaut der Spitz vom Matterhorn hervor. Faszinierend. Im Cockpit zeigen sich Captain Josef Trkovsky und First Officer Philipp Gatti als harmonisches Team, souverän und zielorientiert arbeiten sie zusammen. Die Landung empfinden die Fluggäste sanft wie auf Butter.
 
Ein schneller, ruhiger und schöner Flug mit Helvetic Airways

Je nach Rückenwind ist die Schweizer Gruppe schnell in Tarbes, wo sich der Flughafen für nach Lourdes befindet. Mit dem Bus geht es dann schnell über die neu gebauten Strassen in rund 15 Minuten nach Lourdes hinein und sogleich ins entsprechend gebuchte Hotel.
«Lourdes ist nach Paris die zweitgrösste Ortschaft in Frankreich nach Übernachtungen und Hotelbetten. Wir möchten den internationalen Pilgern neben den religiösen Angeboten zunehmend auch die kulturellen Seiten unserer Region präsentieren», heisst es vom Office de Tourisme von Lourdes.
In der Tat zeigt sich das Tourismus-Programm während der Hauptsaison in Lourdes von April bis Oktober recht vielseitig. Im Mittelpunkt stehen die Andachtangebote, aber auch Ausflüge in und um Lourdes sowie in die Pyrenäen oder bis nach Biarritz am Mittelmeer.
 
500 Angestellte sorgen für Ordung, Ruhe und Betreuung

Lourdes Grotte auf Kulturonline.ch
Gross und Klein verfolgen an der Grotte von Lourdes eine Messe. (c) Fotos: ROPO/MuA.

Lourdes ist seit den achtzehn Erscheinungen der Heiligen Bernadette Soubirous mit Mutter Maria («Ich bin die unbefleckte Empfängnis») zwischen dem 11. Februar und 16. Juli 1858 enorm gewachsen. Im Heiligen Bezirk (52 Hektar gross), mit der unterirdischen Basilika für 25'000 Besuchende (!), Krypta und Grotte neben dem Fluss Gave, sind rund 500 Angestellte beschäftigt, die für Ordnung, Ruhe und Betreuung sorgen.
Dem Bedürfnis der Touristen angepasst, sind unzählige Souvenirläden, Restaurants und wegweisend über 220 Hotels mit rund 35'000 Betten beim Heiligen Bezirk errichtet worden. Viele Hotels sind inzwischen renoviert und beliebt, speziell wegen der Nähe zum Heiligen Bezirk. Für manche Pilger ist zwar die Vermarktung rund um die Heiligen Plätze eher mühsam, aber scheinbar entsprechen die Produkte dennoch einer regen Nachfrage. Gläubige versuchen diese Aspekte auszublenden.
 
Jeden Tag eine schöne Lichterprozession

Die Lichtprozession, die täglich um 21 Uhr beginnt und live über Internet übertragen wird, ist der Höhepunkt. Hier treffen sich Menschen aus allen Ecken der Welt. Diesmal sind sogar chinesische Pilger dabei und staunen über das friedliche Beisammensein.
Das Wasser von Lourdes, unweit von der Grotte abfüllbar, geniesst eine gute Qualität und wird gerne von den Pilgern und Gästen nach Hause mitgenommen. «In den letzten Jahren gab es mehrere Überschwemmungen, dabei waren auch Bereiche nicht zuletzt um die Grotte betroffen. Die Verantwortlichen haben deshalb mehrere Bau- und Sicherheitsprojekte am Ufer der Gave eingeleitet, sogar der grosse Platz vor der Grotte wurde neu und viel heller gestaltet. Alte Bäume konnten durch eine Galerie von kleinen Bäumen ersetzt werden und machen diese Gegend sehr sympathisch wie die Besuchenden bestätigen», sagt David Torchala von der Kommunikationsabteilung im Heiligen Bezirk.
Unvergesslich auch der herrliche Heimflug mit der Helvetic-Fokker 100, wo Captain Martin Speck und First Officer Megan McStea mit ihrer Kabinencrew die Pilger der Orbis Reisen mit einem angenehmen Flug und Verpflegungen verwöhnen.
Der morgendliche Regen bei den Pyrenäen verzog sich, das faszinierende Nebelmeer in unteren Lagen ist schnell durchbrochen und schon lacht die Sonne am blauen Himmel. Auch der Heimflug wird zum zauberhaften Erlebnis.

Links:
Wallfahrtsort Lourdes

Orbis Reisebüro, St. Gallen

Helvetic Airways


TV-Hinweise etc.


Informationen über Schweizer Radio und Fernsehen

Programmhinweise SRF im Schweizer Internetmagazin www.kulturonline.ch
-----------------------------------------------

http://www.srf.ch/


Zu den News-Meldungen vom SRF:
http://www.srf.ch/news

SRF: Film-Nachschau:
http://www.srf.ch/play

-----------------------------------------------

Link zum Schweizer Radio SRF1.
Link zu «Musikwelle».

- - -

SRF Radio-Musiktitel gesucht ?

Suchen Sie die Musiktitel, die gerade bei einem SRF-Sender zu hören waren? Hier geht es direkt zum entsprechenden Link ...
http://www.srf.ch/radio-srf-1/programm/musik
http://www.srf.ch/radio-srf-1

 

http://www.srf.ch/radio-srf-2-kultur/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-3/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/programm/musik

http://www.virus.ch/virus/ticker



Weitere TV-Hinweise von diversen Sendern ... 


Im Gedenken an Heidi Kabel - Ihre Tipps für ein glückliches Leben

http://www.youtube.com/watch?v=G-xS3v_3e-4&feature=related


Im Diogenes-Verlag ...

Ingrid Noll Hab und Gier Diogenes Kulturonline.ch Eine Frage der Ethik ...

Ingrid Noll mit dem spannenden Roman «Hab und Gier» ... - jetzt auch als eindrückliches Hörbuch beim Diogenes-Verlag!

Die Geschichte ist packend ... Lange schon hatte die Bibliothekarin Karla vom Rentnerdasein geträumt: sich zurücklehnen und endlich in Ruhe selber lesen. So gibt sie mit 60 ihren Job in der Stadtbücherei auf. Mit einigen Kollegen hält sie lose Kontakt – bis zu einer folgenschweren Einladung.

Beim »Gabelfrühstück« macht ihr der kinderlose Witwer Wolfram todkrank ein Angebot: Falls sie sich um seine Beerdigung und die Inschrift auf seinem Grabstein kümmert, erbt sie ein Viertel seines Vermögens. Pflegt sie ihn bis zu seinem Tod, erbt sie die Hälfte. Und bringt sie ihn wunschgemäss um, bekommt sie alles, eine Villa in Weinheim inbegriffen. Die Ruhe der Rentnerin ist dahin.

Zur Autorin Ingrid Noll
Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Grossmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. ›Die Häupter meiner Lieben‹ wurde mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und, wie andere ihrer Romane, auch erfolgreich verfilmt.
www.diogenes.ch